Home ] [ Gründung ] [ Veranstaltungen ] [ Presse ] [ Fest- und Gedenktage ] [ Lexikon ] [ Links ] [ Impressum ]

 

Haman - Ohren und Rasseln
Haman - Ohren oder auch Hamantaschen genannt
für Purim
von Petra Hangaly

Haman Ohren oder auch Haman Taschen genannt, sind ein traditionelles Gebäck zu Purim, dem jüdischen Verkleidungsfest. Zu Purim ist es üblich, sich gegenseitig Süßigkeiten und/oder Selbstgebackenes zu schicken. Auf dem Teller, den man dem Nachbarn schickt, sollten Haman Ohren nicht fehlen.

So stellt man sie her:

Teig
300 g Butter
300 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
1 kg Mehl
2 Päckchen Backpulver
Glas Orangensaft (am Besten frisch gepresst)
Glas Milch
Zutaten gut vermengen, bis ein glatter Teig entsteht.

Füllung
(man kann auch fertige Mohnmasse nehmen und diese mit Walnüssen aufwerten)
Glas Milch
70 g Butter
2 Esslöffel Honig
Langsam erhitzen.

200 g gemahlener Mohn
Glas Zucker
Zugeben und 3 Minuten köcheln lassen.

1 Zitrone - Saft und geriebene Schale (möglichst unbehandelte Zitronen)
200 g kleingehackte Walnüsse
100 g Rosinen
Glas Grieß
1 Ei
Den Topf vom Feuer nehmen und die Zutaten untermengen.

Jetzt den Teig ausrollen und Kreise von ca 8 cm Durchmesser ausstechen.
In jeden Kreis ein Teelöffel Füllung geben.
An 3 Stellen den Teig zusammendrücken, sodass ein Dreieck entsteht.
Bei 180 Grad mit Umluft backen.(Backpapier auf dem Blech erspart mühsames reinigen)
Vor Verzehr mit Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit und Chag Purim Ssameach!

 

Home ] [ Gründung ] [ Veranstaltungen ] [ Presse ] [ Fest- und Gedenktage ] [ Lexikon ] [ Links ] [ Impressum ]